Aufruf zum Protestfeuer

BaWü brennt: Seid dabei – Gemeinsam tragen wir das Feuer des Protests aus ganz BaWü nach Stuttgart!

Durch jahrelang andauernde und immer weiter um sich greifende Proteste gerät die schwarz-gelbe Vorherrschaft in Baden-Württemberg endlich ins wanken. Wir wollen die Chance der Landtagswahlen nutzen um ein für allemal deutlich zu machen, dass Bildung frei und demokratisch gestaltet sein muss und deswegen nicht zur Ware gemacht werden darf. In vielen aufeinanderfolgenden Demos und Aktionen in ganz Baden-Württemberg werden wir unsere Kräfte zusammenführen und schließlich am 29.01 in Stuttgart zur vollen Entfaltung bringen. Schüler_innen, Auszubildende, Eltern, Lehrer_innen und Studierende in jeder Stadt und jedem Dorf sind dazu aufgerufen sich dem gemeinsamen Protestzug anzuschließen. Von einer kleinen kreativen Aktion bis zur großen Demo, vom Clownsauftritt bis zur Blockade sind alle bildungspolitischen Protestinitiativen willkommen. Am 17.01. wird in Freiburg ganz im Südwesten ein Protestfeuer entzündet. Dieses werden wir als Symbol für den landesweiten Protest für freie Bildung von Stadt zu Stadt weitertragen. Jeden Tag soll so eine Protestaktion an einem Ort in BaWü stattfinden, bis das Protestfeuer am 29.01. zur Bildungsstreik Großdemonstration die Landeshauptstadt erreicht.

So könnt ihr mitmachen:

  • Schließt euch mit anderen Aktivist_innen zusammen, nutzt bestehende Proteststrukturen und gewinnt neue Leute hinzu

  • Beschließt dann gemeinsam eine Aktion im Rahmen des Protestfeuerzuges bei euch vor Ort
  • Meldet euch unter protestfeuer@bildungsstreik-bawue.de
  • Alle teilnehmenden Orte werden dann zu einer Route durch ganz BaWü zusammengeführt
  • Die Aktionen sollen im Zeitraum vor der Großdemo stattfinden. Um eine gute Route und tägliche Aktionen sicherzustellen ist es gut wenn ihr in Bezug auf den Termin flexibel sein könnt, aber wir werden jeden mitnehmen und auch gerne einen Umweg fahren.
  • Im Januar wird das Protestfeuer am gemeinsam abgestimmten Termin aus dem Ort der letzten Aktion vom Protestzug und den dortigen AktivistInnen zu eurer Aktion getragen. Am Tag nach der Aktion tragen wir das Protestfeuer dann zusammen weiter zum nächsten Aktionsort
  • Schließlich erreicht das Protestfeuer am 29.01. Stuttgart und wir finden uns zusammen um gemeinsam für Freie Bildung und gegen die Schwarz-Gelbe Sozial-und Bildungssparpolitik zu demonstrieren.